Skip Navigation

Froschradweg - Paradies, nicht nur für Frösche

Der Namensgeber der Radroute.
Der Namensgeber der Radroute. |

Der ca. 260 km lange Froschradweg führt rund um die Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft.

Dünenwälder, Feuchtwiesen, Moore – die ganze Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft ist ein Paradies für Frösche. Und ebenso für jeden, der sich für seltene Pflanzen- und Tierarten interessiert.
Die sind nämlich so einzigartig, dass die UNESCO das Biosphärenreservat unter ihren Schutz gestellt hat. Als Rundweg konzipiert, führt der Radweg auf 264 Kilometern durch ein dünn besiedeltes Gebiet, in dem Sprache und Bräuche der Sorben noch höchst lebendig sind.
Im Nördlichen Teil beginnt das Lausitzer Seenland, im Osten liegt Bad Muskau mit seinem ebenfalls UNESCO-geschützten Park an der Strecke, dazwischen versteckt sich die Pracht der Rhododendren-Anlage von Kromlau – ein reizvoller Gegensatz von wilder und geformter Natur.

Empfohlene Ausrüstung

Verkehrssicheres Fahrrad, Fahrradhelm, Tages-Radrucksack (ca. 20 Liter) mit Re-genhülle, bequeme Sportschuhe, ggf. Radschuhe, witterungsangepasste und strapazierfä-hige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip, ggf. Radtrikot, ggf. Fahrradhandschuhe, Luftpumpe, Fahrrad-Werkzeug, Sonnen- und Regenschutz, Proviant und Trinkwasser, Trinkflasche und passende Halterung, Erste-Hilfe-Set, Taschenmesser, Handy, ggf. Handy-Halterung für den Lenker, ggf. Stirnlampe und Reflektoren, Kartenmaterial

Sicherheitshinweis

Einbahnstraßenregelungen vor Ort und die Beschilderung sind zu berücksichtigen!

Der Weg führt z. T. durch Wälder und auf Wiesenwegen entlang.  Dort kann es zu erschwerten Wegebeschaffenheiten kommen.

Bei Sturm oder starken Schneefall sollten Wälder aufgrund der Gefahr von Astbruch nicht befahren werden.

Kontakt und Anreise

Planen Sie Ihre Anfrahrt idealerweise mit einem Online-Routenplaner je nach Wahl Ihres Startpunktes.